Dienstag, 21. Januar 2014

Schicksalsbande

Jahre gingen ins Land. Schöne Erde nun verbrannt. Leben wurden genommen. Alle Hoffnung ist zerronnen. Doch ein Fünkchen namens Liebe, treibt schon wieder seine Triebe.

Liebesbande

Was die Vergangenheit bewahrt, wird die Zukunft beeinflussen. Geh mit mir Zurück zum Beginn. Fühle, erlebe, verstehe den Sinn.

Blutsbande

Schon die Mayas haben es gewusst, Nostradamus hat es prophezeit, Auch Nina hat es gesehen.  Dunkle Mächte, einst gebannt, ziehen wieder übers Land. Der jüngste Tag ist nicht mehr fern. Wer wird die Welt vorm Untergang. Sag mir ... Wer?

Seelenbande

Zwei Herzen, die im Einklang schlugen. Zwei Seelen, die einen Gedanken trugen. Verführt von der Sünde, geteilt in schwerer Stunde. Das Leben und den Tod überwunden, haben sie sich wieder gefunden. Zwei Schicksale, zwei Wege, mehr als ein Leben. Wird es jemals eine Zukunft geben?

Samstag, 4. Januar 2014

An dieser Stelle im Band 2 arbeite ich gerade …

Am zehnten Abend, nach dem Eindringen der Polis, standen wir in der Nähe der Grotte und sahen zu, wie die Noelanis allerlei Obst, Fleisch und Pflanzen hineinbrachten. Zu meiner Verwunderung hatte Tutu mich am Morgen angewiesen, etwas helles anzuziehen und mein Blick durch die Runde verriet mir nun, dass sie allesamt keine schwarze Kleidung angezogen hatten. Die Frauen trugen Muumuu und die Männer Hawaii-Hemden. Sowohl die einfach genähten Kleider als auch die Hemden waren bunt bedruckt, doch sobald einer von ihnen die Höhle betrat, zogen sie das Oberteil aus und gingen nur noch mit Ti-Blättern bekleidet hinein. Sobald sie wieder herauskamen, beschmierten sie sich mit einer Paste und murmelten für mich völlig unvollständige Worte.
»Was tragen die auf, und was sagen sie?«, fragte ich Ben, der ebenfalls nur einen Rock aus Ti-Blättern trug.
Leanne antwortete für ihn: »Es ist Alea Salz, ein unraffiniertes Meersalz, und sie sprechen alte hawaiianische Beschwörungsformeln. Beides dient dazu böse Geister zu vertreiben. Bevor wir nachher unsere Häuser betreten, werden wir diese noch segnen lassen, damit nichts Schlechtes aus der Grabstätte mit in unser Heim genommen wird.«
Keanu kam aus der Grotte und gesellte sich an Bens Seite. Dieser legte seine Lippen auf die Stirn Lees und schloss kurz seine Augen. Ein Zittern ließ seinen Körper erbeben.
 
Glaubt mir, ihr wollt im Moment nicht wirklich wissen, was danach kommt. Und ich will es euch auch nicht verraten, weil ich schon allein vom Inhalt her gelyncht werde.